Susanne Hühn

Körper und Seele in Harmonie vereinen

Schamanisches

Seelenrückholungen, Trommelreisen, Krafttiere – „Schamanismus“ klingt für viele Menschen immer noch irgendwie seltsam brachial und ungewohnt. Doch das klingt nur so. In Wahrheit ist der Schamanismus völkerübergreifend die älteste Heilmethode, die wir Menschen ersonnen und entdeckt haben.

Ein Schamane:

vertraut seinen Wahrnehmungen

öffnet Tore in die verschiedenen Welten, damit diese heilend und harmonisierend wirksam werden können

hält Energien und weiß, wie er die Kräfte ruft, die der oder die zu Heilende braucht, sei es Mensch, Tier oder Natur

lebt sein eigenes Leben so aufrichtig und bewusst, wie es ihm nur möglich ist

ist ein Lernender und Liebender

fühlt sich von den Kräften der Natur gerufen, vertraut diesen und stellt sich voller Hingabe in ihren Dienst

ist in liebendem Kontakt mit Tieren, Wasser, dem Wind und mit Bäumen

weiß, dass die Kräfte der Natur sich selbst in Ordnung bringen können – und da die Natur im allem wirkt, bringt sie sich selbst in Ordnung, wenn man den Raum dafür öffnet: Heilung geschieht

weiß, dass Heilung manchmal anders aussieht, als sie sich der Mensch vorstellt, denn er weiß, dass die natürliche Ordnung ihre eigenen Regeln hat

stellt sein eigenes Leben und Sein immer wieder für den Dienst am Leben zu Verfügung